Lifelong learning

Seit Längerem hat sich mein Interessengebiet verlagert vom Bereich "Gesundheit" hin zum Verhalten von Katzen untereinander und auf den Menschen bezogen.

Immer wieder erreichen mich Berichte von Katzenhaltern, die mit problematischem Verhalten ihrer Katze(n) konfrontiert sind. Viele Verhaltensweisen können eine körperliche Ursache haben, deshalb hilft mir meine Ausbildung zur Tierheilpraktikerin dabei, die Suche nach der Ursache ganzheitlich angehen zu können.

 

Oft sind es aber Missverständnisse in der Kommunikation zwischen den Beteiligten.

 

Um wissenschaftlich fundiert beraten zu können, habe ich mich entschlossen, eine weitere Ausbildung zu absolvieren, und bin seit März bei der britischen Schule "Compass Education" eingeschrieben. Der Kurs umfasst 12 Module, die man im eigenen Tempo abarbeitet, man bekommt ein grundlegendes Skript pro Modul und eine ausführliche Literaturliste.

Die Tutoren legen großen Wert auf die ausführliche Bearbeitung der Modulfragen, es gilt dazu zusätzliche Literatur korrekt im Harvard-Stil zu zitieren; darüberhinaus ist für jedes Modul eine Projektarbeit einzureichen.

Derzeit warte ich auf die Bewertung meiner ersten Einsendung und bin schon gespannt auf das nächste Modul.

Einerseits möchte ich schnell vorankommen; andererseits neben Familie & Freunden, Arbeit, Nebenjob, Haus & Garten und den eigenen fünf Katzen mag ich mir nicht noch ein "Muss" auferlegen. Also im eigenen Tempo, ohne Stress, man hat pro Modul 6 Monate Zeit :-)

Das Niveau der kompletten Ausbildung entspricht ca. 2/3 eines Bachelor-Abschlusses. Es ist definitiv nicht einfach, ich werde ja auch nicht jünger und mein Englisch war auch schon besser, aber man wächst mit seinen Aufgaben!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0