Xenias Katzen-ABC: "A wie Anschaffung"

 

 

In (m)einer idealen Welt, machst Du Dir Gedanken, 𝓫𝓮𝓿𝓸𝓻 Du Dich in einen kleinen Zwerg verguckst, der Dich dann idealerweise die nächsten mindestens 20 Jahre begleiten wird.

 

 

Zunächst mal die Grundregel Nummer 1:

 

Kitten 𝗻𝗶𝗲𝗺𝗮𝗹𝘀 in Einzelhaltung. Da sind Verhaltensprobleme besser vorhersagbar als das Wetter von morgen, insbesondere bei Wohnungskatzen.

 

 

Auch falls ein Freigänger draus werden soll, das geht erst nach der Kastration, also mit ca einem halben Jahr. Solange lebt das Katzenbaby bei Dir & ist den ganzen Tag alleine während Du zur Arbeit gehst, Freunde triffst, ins Kino oder feiern gehst?

 

 

Wie wäre das wohl für ein Menschenkind? Doof, oder? Also Kitten immer zu zweit.

 

 

 

Tierschutzvereine und Tierheime sind gute Anlaufstellen.

 

 

 

Ebay-Kleinanzeigen ist ᴋᴇɪɴᴇ gute Anlaufstelle.

 

 

Eine Checkliste, für Kittenauswahl, findest Du auf meiner Seite hier als Download.

 

 

Bitte informiere Dich über Ausstattung, die Du benötigst (Toiletten, Streu, hochwertiges Nassfutter, Trinkbrunnen, Kratzsäulen, Cat-Walks, Kratzbäume, Katzenhöhlen, Bürste usw) und die Bedürfnisse und Besonderheiten Deiner Wunschkatze/n, z.B. bei Langhaarkatzen ist mitunter eine aufwändigere Fellpflege nötig, Bengalen sehen toll aus, sind "in", aber kannst Du ihren Bedürfnissen nach Action und Bewegung nachkommen?!

 

 

Schließe auf jeden Fall eine Krankenversicherung ab, wenn das Alter der Katze es zulässt. Katzen können Unfälle haben (auch reine Wohnungskatzen), Krankheiten bekommen. Zahnprobleme, die unter Vollnarkose behandelt werden müssen, sind leider alles andere als selten.

 

 

Frage Dich ehrlich, was Du Deiner Katze bieten kannst und was Du Dir von ihr wünschst!

 

 

 

Bist Du vegan/ vegetarisch unterwegs ᴜɴᴅ willst Deine Katze auch so ernähren? Falsches Haustier! Hol' Dir bitte herbivore Haustiere, z.B. Kaninchen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0