Xenias Katzen - ABC: "F wie Futter"

Mein 🐈-ABC: F wie 𝓕𝓾𝓽𝓽𝓮𝓻
Über kaum einem Thema kann man sich so gut streiten wie über die richtige Fütterung, deshalb werde ich Euch einfach mal schreiben, wie ich das handhabe seit Huggy und Lilly 2010 bei mir eingezogen sind.
Zunächst eine wissenschaftliche Tatsache, über die man nicht streiten kann:
Katzen sind reine Fleischfresser!
 
4 von unseren 5 lieben es, wenn wir rohes Fleisch (Rindergulasch, -hack, Hähnchenherzen, -mägen) mitbringen. Zwergi weigert sich, ich hab versäumt, ihr das richtig beizubringen. Was auch daran lag, dass Lilly schon alles verspeist hatte, bis Zwergi überhaupt peilte, dass das essbar ist, was da Fremdes im Napf liegt!
Ich "barfe" nicht komplett, sondern ergänze hin & wieder die Dosenfuttergabe mit rohem Fleisch.
 
Unsere Katzen bekommen Nassfutter von mehreren Herstellern und in wechselnden Sorten, damit sich gar nicht erst eine Präferenz ausbildet und auch eine einseitige Ernährung ausgeschlossen ist.
Von den vielen Herstellern stehen bei uns im Regal:
Mjamjam
Select Gold und Real Nature (und RN Wilderness), Kitty's Cuisine, Food Print, Catz' finefood und Miamor (einige Sorten nur).
 
Werde nicht bezahlt für die Nennung der Marken sondern gebe hier nur meine eigene Erfahrung weiter‼️ 😊
Das Futter ist immer zucker- und getreidefrei mit hohem Fleischanteil und steht den ganzen Tag zur Verfügung. Beim Matschen gebe ich etwas heißes Wasser dazu, um zusätzliche Flüssigkeit einzuschleusen.
Trotz des -fast immer- frei verfügbaren Futters ist keine der Katzen übergewichtig. Katzen hören nämlich dann auf zu essen, wenn ihr Bedarf an tierischem Protein gedeckt ist.
 
Es gibt Trockenfutter nur als Leckerli z.B. als Jagdspiel, im Fummelbrett usw.
 
Meine besten Tipps zur Futterumstellung habe ich Euch zusammengefasst, Ihr könnt sie Euch hier als PDF-Datei herunterladen (unter Links/Info).
 
Mit Amy und Chester habe ich das Thema selbst durchgemacht, denn die beiden mochten nur eine Nassfuttersorte und Trockenfutter als ich sie kennenlernte. Es ist also durchaus umsetzbar, alles was Du brauchst ist Konsequenz und ein bisschen Geduld!
 
Mehr über artgerechte Fütterung und Katzenfutter kannst Du z.B. hier lernen. Den Kurs habe ich selbst nicht gemacht, aber ich folge Anika Abel schon viele Jahre und sie weiß, wovon sie schreibt. :-)
 
Bei allgemeinen Fragen könnt Ihr Euch selbstverständlich immer an mich wenden, nur einen Futterplan kann ich Euch nicht errechnen. Dafür gibt es andere Profis. :-)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0