Unsauberkeit - unerwünschter Harnabsatz

Es ist schon wieder passiert?

Du freust Dich auf Deinen wohlverdienten Feierabend, schließt die Haustür auf und sofort bemerkst Du ihn: den typischen Geruch nach Katzenpipi.

☹️

Du begibst Dich sofort auf die Suche nach der Pfütze, immer der Nase nach und schwankst zwischen Frust und Wut. Gleichzeitig machst Du Dir auch Gedanken, was falsch läuft bei Deiner Katze...

Dein Mann meckert und droht damit, dass die Katze nicht mehr rein darf...

 

Urin außerhalb der Katzentoilette kann sehr viele Ursachen haben.

Was es nicht ist:

"Protest", "Eifersucht", "Langeweile" oder oder oder.

 

Zunächst mal unterscheidet man zwischen Markierverhalten, das passiert, wenn die Katze oder der Kater im Stehen mit hocherhobenem, zitterndem Schwanz gegen z.B. Wände oder Möbel Harn spritzt.
Das ist für uns nicht gerade prickelnd, für die Katze aber eine ganz normale Art, sich zu äußern. "Das hier ist mein Gebiet!", kann das z.B. heißen und tritt oft an Fenstern oder Türen auf, wenn von draußen fremde Katzen reinstarren und Deine Katze verunsichern.

Wenn Deine Katze das macht, dann weil sie sich supergestresst fühlt, eventuell sogar panisch!


Hier muss man den Ursachen genau auf den Grund gehen, es ist Detektivarbeit nötig. ➡️ 📞 Ich helfe Euch!

 

Bei normalem Urinabsatz, also meistens hockend, Schwanz eher nach hinten parallel zum Boden gehalten, auf weichem Untergrund zum Beispiel, ist es unerlässlich einen Termin beim Tierarzt auszumachen. Wenn irgendwie machbar, nimm gleich eine Urinprobe mit.

In einem Großteil der Fälle hat Deine Katze nämlich eine Krankheit, z.B. eine schmerzhafte Blasenentzündung.

Das Pieseln tut ihr weh, weshalb sie denkt, dass das Klo der Auslöser für ihren Schmerz ist und sich immer neue Stellen sucht...

 

Weitere mögliche Ursachen:

  1. Du machst das Klo nicht oft genug sauber!
  2. Je nach Anzahl an Katzen, hast Du zu wenige Toiletten;
  3. und/oder sie sind nicht gut in der Wohnung verteilt.
  4. Falsche Einstreu;
  5. zu kleines Klo, mit zu hohem Einstieg, gerade ältere Katzen brauchen große Boxen, damit sie sich gut darin bewegen können;
  6. Deckel/ Haube ab: Katzen sind keine Höhlenpiesler!
  7. Veränderungen im Tagesablauf oder Familiengefüge, uvm

    Auch hier: wenn Du selbst nicht weiter weißt:
    ➡️ 📞 Ich helfe Euch!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0